Getränke - Rezept-Nr. 11

Vorheriges Rezept (10) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (12)

HOLLERSEKT

( 1 Rezept )

Kategorien

  • Alkohol
 
 

Zutaten

10-12   Hollunderblüten
10 Ltr. Lauwarmes, abgekochtes Wasser
1 1/4 kg  Zucker
1/4 Ltr. Weinessig
    Saft und Schale von 3 ungespritzten Zitronen
 

Zubereitung

Hollunder ist sehr eigenwillig, und so gelingt der Sekt nicht jedes Jahr gleich gut.

Die Hollerblüten in einen Ballon geben. Den Zucker im lauwarmen, abgekochten Wasser auflösen und mit allen anderen Zutaten über die Blüten gießen. 10 Tage warm stellen. Durch ein Tuch abseihen und in saubere Verschlußflaschen abfüllen. Kühl lagern.

Nach 2-3 Wochen hat der Sekt ein wundervolles Mousseux, aber nicht immer (siehe oben). Auf alle Fälle ist es ein sehr wohlschmeckendes, erfrischendes Getränk.

Unser Tip: Bei Weinzubereitungen bedeutet warm stellen zumindest Zimmertemperatur. Am besten gelingt die Gärung, wenn Ballon oder Weckglas auf einem sonnigen Fensterbrett stehen können.

Variante:

500 g abgezupfte Hollunderbeeren 4 l Wasser 2,5 kg Zucker 1/2 Würfel Bäckerhefe (20 g) 1 Scheibe Weißbrot

Die Beeren mit dem Wasser aufsetzen, 15 Minuten kochen, erkalten lassen, durch ein Mulltuch abseihen. Den Zucker einrühren und 1 Stunde sanft kochen, auskühlen lassen. Bäckerhefe und Weißbrot daran geben und mit einem Mulltuch verschlossen gären lassen. Nach 3-4 Tagen abseihen und weiter gären lassen. Hört der Ansatz zu gären auf, wird der Wein auf sauber ausgespülte l/2-L-Flaschen gezogen und kühl gelagert.

Quelle


Vorheriges Rezept (10) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (12)